Heiko Schulze 

Physiotherapeut BSc, HP

 

Infos

Heilpraxis Heiko Schulze - Akupunktur, Shiatsu, Sotaiho

Akupunktur

Akupunktur wirkt über eine Vielzahl von Punkten am Körper, durch deren Stimulation der Behandler in der Lage ist, die Energie des Patienten zu harmonisieren. Dies geschieht mittels feiner Nadeln, mithilfe von „Ionenpumpenkabeln” (Manaka) oder Moxibustion (Erwärmung).

Um eine Balance im Körper zu schaffen gebe ich an leeren Stellen Energie in das System, an blockierten Stellen ziehe ich sie ab.

In meiner Praxis in Hannover praktiziere ich japanische Akupunktur, die in ihrer Art schmerzlos und sanft ist. Mit diesen Techninken bin ich in der Lage subtile Veränderungen im Meridiansystem zu Wege zu bringen.

Der Mensch hat viele Facetten

Derselbe Mensch hat viele verschiedene Seiten. Vereinfacht betrachtet zeigt er fünf verschiedene Charakterzüge.

Drei Seelen hat er: die Wanderseele Hun, die in der Leber verweilt; die körperliche Seele Po, die in der Lunge residiert und den Geist Shen im Herz.

Das Wesen spiegelt sich - je nach Stimmung - in den fünf Grundcharaktertypen wider. Je nach Gewichtung sind wir mal mehr freudig erregt, mal verärgert. Auch traurig oder ängstlich können wir sein. Oder grüblerisch ...

Gleichgewicht

Wenn Yin & Yang in Gleichgewicht sind, in einer Art dynamischen Balance sich befinden, dann sind unsere Absichten und Tendenzen entspannt. Sie befinden sich in einem ausgeglichenen Austausch mit sich und der Umgebung.

Ki (Qi) ist dann in Bewegung. Es stagniert nicht. Es fehlt an nichts.

In der Akupunktur suche ich nach diesem Gleichgewicht. Indem ich die Energie an leeren Stellen in das System leite, ziehe ich sie von den gestauten Regionen ab.

Was dann noch an Spannung übrigbleibt - elektromagnetische Ladungen, veränderte Strukturen in den Muskelproteinen - wird von mir mit Moxa, Sotai und anderen Akupunkturtechniken weiterbehandelt.

So wirkt die Akupunktur auf der Meridianebene und auf den Vitalkörper ein. Sie heilt nicht direkt, sie ergänzt. Sie bringt das System in Fluss und baut Spannungen ab. Damit ebent sie aber den Weg für eine menschliche Heilung.

Toyohari

Sanfte Akupunkturmethode, die mit sanftem Körperkontakt subtile Veränderungen im Meridiansystem erzeugt.

Das Meridiansystem ist stammesgeschichtlich ein altes System. Das Nervensystem ist viel moderner. Um gezielt Stimulationen in das ursprüngliche Signalsystem zu geben, sollten die Reize subtil ausfallen. Starke Reize stimulieren v.a. das Nervensystem. Sie haben wenig Einfluss auf das ältere System und rufen ihre Efekte auf neurohormonalem Weg hervor.

Das funktioniert bei Menschen mit kräftiger Konstitution sehr gut. Um jedoch Energie in geschwächte Funktionskreise zu leiten bedarf es einer anderen Herangehensweise. Hier gilt die Regel: weniger ist mehr! Subtile, leichte Techniken sind hier wirksamer um ein energetisches Gleichgewicht zu erzeugen.

Und diesem Prinzip folgt die Toyohari Meridiantherapie: Erst wird der schwache Meridian behandelt, anschließend gestaute Energie aus anderen Meridianen abgezogen. Das Ziel: eine energetische Balance erzeugen.

Yin Yang Balancing

Zur gezielten Behandlung eines oder mehrerer Organsysteme. Hier wird sanft invasiv gearbeitet um lokale Schwellungen (Stasen) zu dynamisieren.

Diese von Dr. Manaka entwickelte Methode verwendet die acht außerordentlichen Gefäße, besser Ozeane genannt. Um chronisch gestaute Energie in Fluss zu bringen werden stets zwei Gefäße aneinander gekoppelt. Mithilfe polarer Agenzien (+/-) wird ein Ionenstrom im Körper erzeugt.

Es sind vor allem die chronischen Probleme, die in diesen "Ozeanen" gespeichert werden. Ein wichtiger Schritt zur Heilung ist, diese Zonen zu entstauen. Die Strukturen werden gereinigt.

Das Dao gebar die Eins,
die Eins gebar die Zwei,
aus zwei wird drei,
aus drei werden die 10.000 Dinge.
Diese werden getragen vom Yin,
umfan­gen vom Yang
und vereinigt vom Qi, der allumfassenden Kraft.

Laotse · Tao te Jing · Kapitel 42

© 2017 Heilpraxis Heiko Schulze

Piwik Web Analyse