Heiko Schulze 

Physiotherapeut BSc, HP

 

Heilpraxis Heiko Schulze - Akupunktur, Shiatsu, Sotaiho

Osteopathie

Abhängig von den betrachteten anatomischen Strukturen und den postulierten Funktionsmechanismen kann die Osteopathie in drei Bereiche eingeteilt werden:

Struktur Bereich
Bindegewebe, Muskulatur und Gelenke Parietale Osteopathie
Innere Organe und deren
bindegewebige Aufhängung
Viszerale Osteopathie
Inhärente „Rhythmen“ des Organismus Kraniosakrale Osteopathie

Unter Berücksichtigung der osteopathischen Prinzipien werden u. a. folgende Techniken angewandt:

  • General Osteopathic Treatment (GOT)
  • Strain/Counterstrain – positional release
  • Muskel-Energie-Techniken (MET, Sotai)
  • Faszien-Release-Techniken
  • HVLA-Techniken („high velocity, low amplitude“, also kleine schnelle Bewegungen)
  • Viszerale Techniken (zur Behandlung u. a. von Gleitbewegungen innerer Organe).
  • Osteopathie im Kopfbereich (Cranio-Sacral-Therapie). Diese Methode geht auf Stills Schüler W. G. Sutherland zurück, der das Konzept in den 1930er und 1940er Jahren entwickelte.
  • Das Alignment

    Anfangs hat mir ein Lehrer gesagt, ich solle die Strukturen zunächst denken: Dann würden sie sich mir auch zeigen.

    Durch Spannungsveränderungen im Gesamtsystem setze ich den Körper einem Reiz aus, mit dem er sich vertraut machen, mit dem er arbeiten soll. Und das stimuliert die Selbstheilungskräfte.

    © 2017 Heilpraxis Heiko Schulze

    Piwik Web Analyse