Heiko Schulze 

Physiotherapeut BSc, HP

 

Bild & Ton

Heilpraxis Heiko Schulze - Akupunktur, Shiatsu, Sotaiho

Behandlung von Kindern (Shonishin)

Shonishin ist ein Behandlungsstil, der sich in den letzten 250 Jahren in Japan entwickelt hat, um auch das Meridiansystem der Kinder gezielt zu behandeln - ohne ihnen Schmerz hinzuzufügen.

Da das Meridiansystem der Kinder noch sehr leicht zu beeinflussen ist, genügt oftmals der Kontakt mit der Nadel um die Energie zu manipulieren. Auch gibt es an deren Bedürfnissne angepasste Instrumente. Große Sorgfalt wurde darauf bedacht die Akupunktur so kinderfreundlich wie möglich zu machen.

Anwendungsgebiete

Shonishin findet seine Anwendung bei Säuglingen, Klein- und Kleinstkindern mit

  • Dreimonatskolliken
  • Entwicklungsstörungen
  • Enuresis (Bettnässen)
  • Neurodermitis
  • Schlafstörungen
  • Verstopfung
  • Heimprogramm

    "Wenn das Kind schreit, behandle die Mutter". Shonishin bezieht die Eltern in die Behandlung mit ein: Tägliche - von Ihnen ausgeführte - Heimbehandlungen stärken die Gesundheit Ihres Kindes. Gemeint sind Techniken wie Streichen, Klopfen u.a.m.

    Dauer

    Die Länge einer Behandlung ist bei Kleinkindern in der Regel kürzer als bei Erwachsenen. Das liegt auch daran, dass Veränderungen bei Kindern schneller eintreten und die Balance einfacher als bei Erwachsenen wiederhergestellt werden kann.

    Für Anamnese und Erstbehandlung wird eine Dreiviertelstunde veranschlagt. Die Folgebehandlungen dauern in der Regel dreißig Minuten.

    Ab einem Alter von acht Jahren sind die Regulationssysteme ausgereift; die Behandlungsintensität kann dann auf das Maß eines Erwachsenen gesteigert werden.

    © 2017 Heilpraxis Heiko Schulze

    Piwik Web Analyse