logo.png

E-Mail-Newsletter

 

Ausgabe 4, 2011

 

3. April 2011

 

Inhalt

Aktuelle Meldungen. 2

Einmalige Satelliten-Karte: Die Beulen der Erde. 2

Kalkuliertes Foulspiel: Wann sich eine Notbremse für Fußballer lohnt. 2

Symmetrie-Spielereien: Im verrückten Spiegelkabinett des Professors. 3

Körper & Geist. 3

Impressum.. 5

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

einen Tag später als sonst erscheint die neue Ausgabe des aktuellen Newsletters. Man möge es mir nachsehen. Ich hatte viel zu tun und habe den Termin schlichtweg versäumt.

Die Thematik ist passend zur Jahreszeit, in der die Natur wieder erwacht und uns ihre „Körperlichkeit“ zeigt.

Bis zum nächsten Mal im Mai.

Beste Grüße

Heiko Schulze, HP, BSc


Aktuelle Meldungen

Einmalige Satelliten-Karte: Die Beulen der Erde

Die Schwerkraft bestimmt die Bewegungen unseres Globus' - eine neue Karte auf Basis von Satellitendaten zeigt, an welchen Orten wir weniger wiegen als anderswo. Dieser "Atlas der Erdanziehung" stellt die Erde als verbeulte Kugel da.

 

Zum Video ...

 

Kalkuliertes Foulspiel: Wann sich eine Notbremse für Fußballer lohnt

Physiker wollen die ganze Welt erklären - dazu gehört auch der Fußball. Auf einem Kongress in Dresden diskutieren sie daher derzeit auch über Spielstärke, Glück und Rote Karten. Der Dortmunder Metin Tolan hat den Nutzen der Notbremse berechnet - Profis dürfte das Ergebnis überfordern.

Zum Artikel ...

Symmetrie-Spielereien: Im verrückten Spiegelkabinett des Professors

Wundertapeten, gekrümmte Räume und ein Blick in die Unendlichkeit: In einer Ausstellung an der FU Berlin können Besucher mit Symmetrien spielen. Drehbare Spiegel öffnen den Blick in abstrakte Welten - und das ganz ohne komplizierte Formeln. So wird Mathematik spielend leicht.

 

Zum Artikel / Video …

 


Körper & Geist

In meiner täglichen Arbeit widme ich mich dem Ki, einer Art körperlich-geistigen Energieform. Mit der Akupunktur beeinflusse ich dessen physikalische Eigenschaften, mache die Meridiane durchlässiger, sammle es an leeren oder zerteile es an gestauten Stellen.

Das reguliert die Grundinformationssysteme (X-Signalsystem). Doch der körperliche Aspekt bleibt dabei außen vor. Gestern habe ich erfahren, wie wichtig sowohl der Ki Aspekt als auch der körperliche ist: Vergesse ich den einen ist der andere weniger Wert.

Es gibt eine Übung aus dem Ki Aikido, bei der eine Person meinen Arm beugen soll. Im ersten Durchlauf versuche ich mit Kraft dagegen anzugehen, im zweiten lasse ich Ki (in der Vorstellung hilft es Wasser zu denken) hindurchfließen. Ich stelle fest, dass ich mit Ki viel durchlässiger bin und elastisch auf den Beugeversuch reagieren kann.

Wenn ich im dritten Durchlauf dann mein Becken aufrichte, die Kraft in den Unterbauch lege und meine Brust öffne verändert sich meine Ausstrahlung ebenfalls: ich werde stärker, kann der Person Kraft demonstrieren, zeige ihr auch meine Grenzen.

Diese Übung zeigt, dass in der Körperarbeit ein hohes Potenzial steckt, besonders wenn sie an die Arbeit am Signalsystem gekoppelt wird.

Freundliche Grüße

Heiko Schulze

 

 

Impressum

Heilpraxis Heiko Schulze

Kramerstraße 12

30159 Hannover

 

Telefon

(0511) 3 00 58 53

 

E-Mail

newsletter@heiko-schulze.de

 

WWW

http://heiko-schulze.de

 

NB. Falls Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, genügt eine Nachricht an: nonews@heiko-schulze.de