Ausgabe 08, 2012

 

1. August 2012

 

Inhalt

Aktuelle Meldungen. 2

Selbstheilungskräfte: Wer krank ist, muss nicht zum Arzt. 2

Wie die Erde atmet: Nasa-Animation zum CO2-Ausstoß. 2

Bittere Medizin: Neandertaler aßen Heilpflanzen. 2

Bettnässen. 2

Impressum.. 3

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus aktuellem Anlass beschäftige ich mich in dieser Ausgabe mit dem Thema Bettnässen. Die Problematik bedarf einer komplexeren Herangehensweise als lediglich Nadeln, Moxen und Hoffen, dass es hilft.

Viel kann zuhause verändert werden, um die richtigen Voraussetzungen zu schaffen, die zu einem positiven Ergebnis führen.

Viel Spaß auch mit den zusammengetragenen Links aus dem Netz.

Mit den besten Grüßen

Heiko Schulze


Aktuelle Meldungen

Selbstheilungskräfte: Wer krank ist, muss nicht zum Arzt

Die meisten Leiden kann der Körper ganz allein bezwingen, er regeneriert und repariert sich ein Leben lang selbst. Viele Therapien schaden da meist mehr als sie nutzen.

Zum Artikel ...

Wie die Erde atmet: NASA-Animation zum CO2-Ausstoß

Einen aktuelle Animation der NASA offenbart, in welchem Rhythmus sich CO2-Mengen in der Luft bewegen. Dieser Prozess wird auch als "atmen" der Erde bezeichnet.

Zum Video …

Bittere Medizin: Neandertaler aßen Heilpflanzen

Schon die Neandertaler haben Heilpflanzen genutzt - darauf deuten winzige Nahrungsreste in Zähnen hin, die Forscher jetzt analysiert haben. Zum Spaß seien die Gewächse zumindest nicht gegessen worden: Sie schmeckten bitter.

Zum Artikel ...

 


Bettnässen

 

Auch Kinder mit diesen Problemen werden in meiner Praxis vorgestellt. Obwohl ein großes Problem – sicher wenn das Kind bereits das Schulalter erreicht hat – hat die Enuresis eine gute Prognose.

Die Behandlungsstrategie ist vielschichtig. Nicht alleine die Vorgehensweise in der Praxis ist ausreichend um einen Heilungserfolg zu erzielen. Dazu kommen sollte auch eine Verhaltensumstellung in der Familie:

·         Das betroffene Kind sollte nach dem Abendessen nichts mehr essen und trinken, bevor es zu Bett geht.

·         Eine Stunde nach dem Schlafengehen sollte das Kind aufgeweckt werden um zur Toilette zu gehen.

·         Hyperaktive Kinder sollten tagsüber zu mehr Entspannungsphasen genötigt werden, damit sie abends nicht einfach todmüde ins Bett fallen

·         Narben können ebenfalls einen Einfluss auf die Wahrnehmung haben: im Unterleib können sie die Empfindung der (vollen) Blase vermindern

·         Und: Probleme der Eltern untereinander haben ebenfalls einen systemischen Einfluss auf das Verhalten des Kindes

Wenn all diese Faktoren berücksichtigt werden, die Eltern entspannt dem Kind gegenübertreten, dann hat die Enuresis tatsächlich eine große Chance auf einen Heilungserfolg.

 

Freundliche Grüße

Heiko Schulze

 

 

Impressum

Heilpraxis Heiko Schulze

Kramerstraße 12

30159 Hannover

 

Telefon

(0511) 3 00 58 53

 

E-Mail

newsletter@heiko-schulze.de

 

WWW

http://heiko-schulze.de

 

 

NB. Falls Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, folgen Sie bitte diesem Link: http://balanceheilpraxis.de/Austragen