Schlagwort-Archive: Sonnengeflecht

Nervengeflecht oberhalb des Magens. Wird in esoterischen Wissenschaften als Kriegerchakra bezeichnet. Enge Verbindung zum Herzchakra.

Kumbhaka – Raja-Yoga

Im Raja-Yoga wird die Entwicklung des Geistes angestrebt. Der Lehrer meines Lehrers war ein Schüler von Nakamura Tempu. Tempu war der erste Japaner, der das Raja-Yoga in sein Land einführte.

Tempus Interpretation dieser Yogaschule konzentriert sich auf den körperlichen Aspekt, im Zentrum steht die Kontrolle der unteren Schleuse (des Mula Bandhas). Diese Kontrolle steht in engem Zusammenhang mit der Atmung. Sie wird Kumbhaka genannt.

Meinem Lehrer Kenji Hayashi zufolge, ist das Kumbhaka kein philosophisches Konstrukt, sondern stellt eine weltliche Erfahrung dar. Er beschreibt es als ein Ziehen im Bereich des Steißbeins/Aftermuskels.

Nun, ich habe lange Zeit gerätselt, was es damit auf sich hat. Doch langsam beginne ich zu erahnen, was diese Lehrer meinen: „Wenn mein Becken richtig steht, entspannt sich der Bereich unter dem Brustkorb (das Sonnengeflecht). Das Brustbein wird entspannt, die Schultern liegen locker auf meinem Brustkorb, der Kopf kann nach vorne und oben aufsteigen.“

Jetzt empfinde ich, dass da eine Verbindung zwischen dem Kopf und dem Aftermuskel besteht. Eine Art innerer Kanal, auch Sushumna genannt. Wenn gleichzeitig die Energie in diesem Kanal nach oben steigt und auf der Körperoberfläche absinkt, dann kann ich meinen Schulter-/Nackenbereich loslassen: Eine tiefe Entspannung stellt sich ein.

Siehe auch Körperentwicklung: Vor- und Rückbeuge